Nasspalette / Wet Palette selber herstellen

Hier ist eine Anleitung für eine günstige und schnelle Alternative zur Misch- und Malpalette

Wer schon Mal mit Acrylfarben gemalt hat wird das Problem kennen: kaum hat man die passende Farbe gefunden und einige Minuten damit gemalt, trocknet die Farbe auf der Mischpalette auch schon an und ist in Folge nicht mehr zu gebrauchen. Den Zeitpunkt der Austrocknung kann man evtl. noch mit einer Zugabe von Wasser oder Farbverdünner (Thinner) herauszögern, aber viel ist da leider nicht zu machen. Mit der Zeit verschwendet man so nicht nur unnötig viel Farbe, sondern muss auch zwischendrinnen immer mal wieder die Mischpalette reinigen, was ziemlich nervig sein kann.

Abhilfe schafft hier die Nasspalette oder auch Wet Palette.

Funktionsprinzip und Aufbau der Wet Palette

Der Aufbau und die Funktionsweise einer Wet Palette sind einfach und schnell erklärt. Eine wet palette besteht aus insgesamt drei Teilen:

  • einem wasserundurchlässigen, verschließbaren, flachen Behälter
  • einer Wasser speichernden Schicht
  • einer Folie/Membran, die zwar Feuchtigkeit durchlässt, aber grobe Partikel wie Farbe abhält

Der Behälter dient nicht nur als Transportgefäß, sondern sorgt auch dafür, dass die Farben und Flüssigkeiten nicht austreten können. Außerdem schützt der Behälter die Farben bei einer länger anhaltenden Malpause vor Verdunstung und Austrocknung.

Die Nasspalette hat ihren Namen der wasserspeichernden Schicht zu verdanken. Das gespeicherte Wasser wird nur langsam abgegeben und sorgt dafür, dass die Farben auf der Palette nicht austrocknen und schön frisch und gebrauchsfertig bleiben.

Die Folie/ Membran kommt zwischen Farben und Wasser und dient als Trennschicht. Sie ist durchlässig genug, damit das Wasser durch sie hindurchgezogen werden kann, aber zu fein, sodass keine Farben durch diese Schicht hindurch können.

Eine selbst erstellte wet palette steht einer fertig gekauften in keinster Weise nach, sodass sich mit der DIY-Lösung viel Geld sparen lässt. Außerdem sind die benötigten Materialien oftmals schon im Haushalt vorhanden, ohne das man sich darüber bisher Gedanken gemacht hat.

 

Wet palette / Nasspalette selber bauen

Die Do-it-yourself Nasspalette ist schnell gebaut, sehr günstig und die Materielen sind meist schon im Haushalt vorhanden.

Benötigte Materialen

Als Behälter für die wet palette eignen sich im Grunde jede Art von verschließbaren Plastikbehältern wie z.B. Tupper- oder Brotdosen. Wer es noch etwas günstiger und einfacher mag, kann auch auf ausgediente Eisverpackungen zurückgreifen und diese zu einer Nasspalette umbauen. Wichtig ist im Grunde nur, dass ihr eine Dose habt, die luftdicht verschlossen werden kann und einen Boden sowie Deckel hat.

Meine Empfehlung: Emsa 508545 Rechteckige Frischhaltedose mit Deckel, 2.6 Liter, Transparent/Blau, Clip & Close* oder Rotho Clic and Lock Frischhaltedose*

Haushaltspapier eignet sich ideal als wasserspeichernde Schicht, Toilettenpapier oder Taschentücher reichen aber ebenfalls aus. Im Zweifelsfall benötigt man halt ein paar Blätter mehr, damit genügend Wasser im Papier gespeichert werden kann. Wer es nachhaltiger möchte, kann auch auf Schwamm- und Reinigungstücher oder Spüllappen zurückgreifen. Diese lassen sich problemlos wiederverwenden, nachdem man sie mit heißem Wasser ausreichend durchgespült hat.

Damit Backpapier beim backen nicht am Backblech kleben bleibt, wird es beschichtet. Diese Beschichtung nutzen wir zu unserem Vorteil: die Membram, welche die Farbe feucht und frisch hält und gleichzeitig dafür sorgt, dass die Farbe nicht zu der der wasserspeichernden Schicht durchdringt, erstellen wir nämlich aus Backpapier. Da nicht jedes Backpapier gleich ist und dieDurchlässigkeit von Flüssigkeit unterschiedlich ausfällt, muss man manchmal erst verschiedene Backpapiere ausprobieren, um ein geeignetes zu finden.

Tipp: Damit die Farbe später beim mischen auf der Palette einen neutralen Hintergrund hat, empfehle ich ausschließlich die Verwendung von weißem Backpapier. Bei braunem Backpapier könnte es passieren, dass die Farbe auf der wet palette anders aussieht und wiedergegeben wird, als später auf der eigentlichen Figur oder Skulptur.

Backpapier Eureka, 10 m, weiß*

Aufbau

Um die Nasspalette zu bauen nimmt man als erstes das Haushaltspapier und faltet 2-3 Blätter übereinander. Je nach Form der Dose, kann man ggf. die Ecken mit einer Scheere bearbeiten oder nach unten hin umknicken, damit diese optimal in die Dose hereinpassen. Ich persönlich mag es nicht, wenn die Ecken übermäßig abstehen. Wichtig ist, dass das Haushaltspapier nach dem befeuchten eine einigermaßen glatte Fläche bildet, auf der das Backpapier anliegt. Luftlöcher würden auf kurz oder lang dafür sorgen, dass das Backpapier an der Stelle austrocknet.

Den selben Schritt wiederholt man mit dem Backpapier, allerdings sollte man hier lediglich eine Schicht bilden und das Papier nicht falten. Wenn das Backpapier optimal in die Dose und auf das Haushaltspapier passt, nimmt man es noch einmal heraus und gibt eine ausreichende Menge Leitungswasser in die Dose.

Tipp: Ich würde die Dose einmal komplett mit Wasser volllaufen lassen und dann lediglich ausschütten und austropfen lassen. So ist garantiert, dass das Haushaltspapier die maximale Menge an Wasser aufgenommen hat und keine trockenen Stellen übrig bleiben.

Zum Abschluss legt man das Backpapier in die Dose, drückt es fest auf das Haushaltspapier und streicht die gröbsten Lufteinschlüsse heraus bis es glatt aufliegt. Ab und zu kann es passieren, dass sich das Backpapier bei diesem Vorgang versucht sich wieder zusammenzurollen. Hier reicht es, einfach einen Gegenstand zu nehmen und das Backpapier damit zu beschweren. Wenn das Backpapier erstmal eine gewisse Flüssigkeit aufgenommen hat, legt sich dieser Effekt und es haftet komplett am Haushaltspapier.

Wet palette / Nasspalette fertig kaufen?

Auch wenn ich ein großer Fan von Do-it-yourself Lösungen bin, haben fertige Nasspaletten eine Daseinsberechtigung und sind optimal auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten. Es gibt sie in allen erdenklichen Formen und Größen und die Handhabung ist um ein vielfaches erleichtert. Oftmals liegen den Nasspaletten noch zusätzliche Materialien wie z.B. Ersatzfolien, Schwämme oder sogar Pinsel bei.

Meine Empfehlungen

Falls Ihr euch für eine fertig wet palette entscheiden solltet, würde ich euch anfangs zu einem günstigen Modell raten wie es z.B. von The Army Painter angeboten wird. Gerade für Gelegenheitsmaler und Anfänger ist diese Nasspalette optimal und bietet alles, was man als angehender Künster benötigt 🙂

Wem diese Palette auf Dauer jedoch nicht reicht und z.B. eine größere Nasspalette zum mischen der Farben benötigt, der findet in den Produkten von Masterson eine passende Nasspalette.

Anfänger & Fortgeschrittene: The Army Painter – Wet Palette | Premium Pinselhalter mit 50 Paletten Folien und 2 Schwämmen*

Profi: Masterson: Sta-Wet Super Pro Palette, 40x30cm* oder Sta-Wet Painters Pal Palette no. 912*

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Aus diesem Grund habe ich euch mal ein sehr gutes Video von dem Youtube Channel Darren Latham Miniature Painting herausgesucht. Hier könnt ihr jeden Schritt der Erstellung einer wet palette nachvollziehen.

Viel Spaß beim nachbauen 😉

Folgende Beiträge könnten Dir auch gefallen