Blog

Neuigkeiten, Infos zu Projekten und Tipps & Tricks

Hier ist eine detaillierte Anleitung, wie man den „Dirty Down Rust“-Effekt erzielt und die Farbe benutzt.

Rost Effekt auf einer Figur

Bild: Hier siehst du einen handbemalten 3D-Druck mit Rosteffekt, der mit der Spezialfarbe „Dirty Down Rust“ in nur wenigen Minuten erzeugt werden kann

Schritt 1: Priming der Figur

Bevor du mit der Bemalung beginnst, ist es wichtig, die Figur zu grundieren. Dies stellt sicher, dass die nachfolgenden Farbschichten gut haften und die Farbe gleichmäßig verteilt wird.

 

  • Material: Grundierspray (z.B. Citadel Chaos Black oder ein anderes Spray deiner Wahl)
  • Anwendung: Halte die Figur auf einer sauberen, staubfreien Unterlage und sprühe die Grundierung aus etwa 15-20 cm Entfernung in dünnen, gleichmäßigen Schichten auf.
  • Wichtig: Lass die Grundierung vollständig trocknen, bevor du weiterarbeitest.
Plastic Primer von Dupli Color

Bild: Ich benutze den Primer von der Firma Dupli-Color. Er ist sehr gut und kostet zudem nur einen Bruchteil im Vergleich zu den Farbherstellern für Miniatur-Produkte. Tipp: Gibt’s im Baumarkt um die Ecke 😉

Schritt 2: Grundfarbe auftragen

Die Grundfarbe bildet die Basis deines Modells und sollte daher gut deckend sein. Ich habe mich bei meinem Roboter für Blau entschieden und habe zum Auftragen der Farbe eine Airbrush verwendet. Das hat den Vorteil, dass es zum einen wesentlich schneller geht, als mit dem Pinsel und zum anderen weniger Farbe benötigt wird.

 

  • Material: Acrylfarbe (z.B. Vallejo, Citadel oder eine andere hochwertige Modellbaufarbe)
  • Anwendung: Trage die Grundfarbe mit einem feinen Pinsel oder einer Airbrush auf die Figur auf. Achte darauf, die Farbe in dünnen Schichten aufzutragen, um Details nicht zu verdecken. Lasse jede Schicht gut trocknen.
  • Tipp 1: Falls du eine Arirbrush verwendest, kannst du die Farben mit einem Airbrush-Thinner etwas verdünnen. Ich empfehle immer ein Acrylfarbe zu Verdünner Verhältnis von 1:3. Die Acrylfarbe sollte gerade noch so deckend und zäh sein, dass im Farbtopf der Airbrush eine dünne, milchige Schicht am Rand zu sehen ist.
  • Tipp 2: Den Airbrush Thinner kannst du immer verwenden, auch wenn du die Farbe anschließend mit einem Pinsel aufträgst. Hier reicht dann ein Mischverhältnis von 1:2. So sparst du immerhin 50% der Farbe!
Airbrush Thinner
Airbrush Thinner in Verwendung mit einer Acrylfabe
Verdünnte Acrylfarbe
Airbrush im Einsatz

Schritt 3: Washing Farbe auftragen

Um der Figur einen „Used Look“ zu verleihen und den Eindruck von Kampfspuren zu erwecken, kannst du eine Washing Farbe verwenden, die in die Vertiefungen fließt und die Details hervorhebt.

 

  • Material: Nuln Oil (Citadel Shade) oder eine ähnliche Washing Farbe
  • Anwendung: Trage die Washing Farbe großzügig auf die gesamte Figur auf. Die Farbe wird in die Vertiefungen fließen und dort trocknen, was einen schattierten, abgenutzten Effekt erzeugt. Überschüssige Farbe kannst du mit einem sauberen Pinsel abwischen oder mit einem Tuch abtupfen.
  • Wichtig:Lasse das Washing vollständig trocknen. Das kann schonmal eine Stunde oder länger dauern, je nachdem wieviel Farbe du aufgetragen hast.
Aufgetragenes Citadel Nuln Oil

Schritt 4: Metall Kratzer auftragen

Um Kampfspuren und Kratzer zu simulieren, kannst du einen Schwamm und etwas Silberfarbe verwenden. Hier musst du sehr sorgsam und vorsichtig vorgehen, da es schnell zuviel sein kann. Teste den Effekt am besten vorher an einem Objekt aus, bevor du es an deiner Figur anwendest.

 

  • Material: Silberfarbe (z.B. Vallejo, Citadel oder eine ähnliche Metallfarbe), Mal- oder Haushaltschwamm (umso gröber, desto besser!)
  • Anwendung: Tunke den Schwamm leicht in die Silberfarbe und tupfe den Überschuss auf einem Stück Papier ab. Trage die Farbe vorsichtig auf die Kanten und erhabenen Bereiche der Figur auf, um abgenutzte Metallstellen zu simulieren. Dieser Schritt sollte dezent erfolgen, um einen realistischen Effekt zu erzielen. Du kannst zwischen Tupfen und Streichen wechseln, wichtig ist, dass du nur sehr wenig Farbe aufträgst und den Shhritt ggf. wiederholst.
Kratzer und Metalleffekt auftragen
Metalleffekt, Kampfspuren und Kratzer malen

Schritt 5: Die Rostfarbe auftragen

Nun kommt der eigentliche Rosteffekt, der der Figur das finale, verwitterte Aussehen verleiht.

 

  • Material: Dirty Down Rust Spezialfarbe
  • Anwendung: Schüttle die Flasche gut, um sicherzustellen, dass die Farbe gut gemischt ist. Trage die Rostfarbe direkt aus der Flasche oder mit einem Pinsel auf die gewünschten Bereiche auf. Konzentriere dich dabei auf Stellen, die natürlicherweise rosten würden, wie Kanten, Nähte und Vertiefungen. Im Grunde trägst du diese Farbe überall dort auf, wo du vorher mit der Silberfarbe die Kratzer erstellt hast. Du kannst die Intensität des Rosteffekts durch mehrere Schichten oder durch Verdünnen der Farbe variieren. Lasse jede Schicht gut trocknen, bevor du eine weitere aufträgst. Zum Auftragen habe ich sowohl den Schwamm, als auch den Pinsel verwendet.
Dirty Down Rust auf einer Figur

Zusätzliche Tipps:

  • Versiegelung: Nach dem Trocknen aller Schichten kannst du die Figur mit einem matten oder glänzenden Klarlack versiegeln, um die Farbe zu schützen.
  • Experimentieren: Probiere verschiedene Techniken und Schichtungen aus, um den gewünschten Rosteffekt zu erzielen. Jeder Schritt kann leicht angepasst werden, um ein einzigartiges Aussehen zu schaffen.

Diese Anleitung sollte dir helfen, realistische und beeindruckende Rosteffekte auf deinen Modellen zu erzielen. Viel Spaß beim Experimentieren und Gestalten!

Angemalte Figur mit Dirty Down Rust
Mecha Robot Gorilla

Verwendete Farben

10,71 € (428,40 € / l)
Bei Amazon ansehen

Verwendete Materialen

error

Folge mir auf Youtube und Instagram für noch mehr Content